CBD zum Schlafen

CBD zum Schlafen

Einen gesunden und erholsamen Schlaf wünschen sich vermutlich sehr viele Menschen. Schon lange ist bewiesen, dass es unter der Bevölkerung massive Schlafprobleme gibt. Von langen Einschlafphasen bis hin zu regelmäßigen Wachphasen in der Nacht ist alles dabei. Fehlt ein gesunder Schlaf, kann es sehr schnell zu gesundheitlichen Problemen kommen. Man ist nicht nur weniger leistungsfähig, sondern der Körper wird geschwächt. Wie schon der Philosoph Arthur Schopenhauer sagte: “Der Schlaf ist für den ganzen Menschen, was das Aufziehen für die Uhr.”

Was passiert, wenn man Schlafprobleme hat?

Schlafprobleme äußern sich auf unterschiedliche Weise. Meist wälzen sich die Betroffenen im Bett herum, finden keine angenehme Schlafposition und beginnen dadurch Unruhe im Körper zu erzeugen. Manchmal wird man auch das Gedankenkarussell im Kopf nicht los und wälzt sich deswegen im Bett umher. Beschäftigen einen zu viele Gedanken, kann man keine Ruhe finden. Andere wiederum finden schnell in den Schlaf, wachen jedoch mehrfach in der Nacht auf und haben Probleme, wieder in die Tiefschlafphase zu finden. Auch das kann enorme Unruhe auslösen. Alle diese Szenarien sind den meisten Menschen bekannt. Was erst einmal als Nichtigkeit abgetan wird, kann enorme Probleme mit sich bringen. Denn der Körper gerät in Stress und das Stresslevel steigt gefährlich an. Das wiederum erhöhte den Blutdruck. Es entsteht ein komischer Cocktail, der gefährlich für die Gesundheit des Menschen werden kann.

Wie schädlich ist schlechter Schlaf für den Körper?

Schlafmangel kann einen enormen Einfluss auf den Körper haben. Nicht nur, dass man sich müde fühlt, sondern die Leistungsfähigkeit und die Konzentration sinken enorm schnell. Das ist die eine Seite der Medaille. Aber Schlafmangel kann auch noch andere Folgen für den Körper haben. Denn er wird durch die fehlende Ruhe massiv unter Druck gesetzt und gestresst. Das wiederum führt dazu, dass der Blutzucker im Körper ansteigt. Außerdem wird das Immunsystem massiv geschwächt und der Körper wird anfälliger für Erkrankungen. Schlafmangel sollte also kein Dauerzustand bleiben.

Weg vom Schäfchen zählen – hin zu pflanzlichen Unterstützern

Wer unter schlechtem Schlaf leidet, der bekommt recht viele Tipps und Geheimtricks. Vom Schäfchen zählen bis zum autogenen Training kann man fast alles an Ratschlägen im Internet finden. Damit aber nicht genug, oftmals wird den Betroffenen auch noch dazu geraten, sich doch mit Schlaftabletten zu unterstützen. Ein fataler Fehler, denn die Tabletten können dem Körper zusätzlich schädigen und sorgen schnell für eine Abhängigkeit. Einige Betroffene berichten von positiven Erfahrungen mit Hanftropfen oder Cannabisöl. Ein Mittel, welches es schon sehr lange gibt, aber in Vergessenheit geraten ist, kann ebenso gut bei Schlafproblemen helfen. Die Rede ist vom CBD. Angewendet werden kann das CBD bei Schlafproblemen, wiederkehrenden Schlafproblemen oder Unruhe vor dem Schlaf. Das pflanzliche Mittel hilft den Betroffenen, zur Ruhe zu kommen und hat eine schlaffördernde Wirkung. Die Steigerung der Schlafqualität ist also deutlich zu unterstreichen. Wir haben weiter unten die besten Tipps für einen sanften Schlaf zusammengestellt und gehen dabei auf das CBD ein. Achtung: Die Forschung rund um das Anwenden und die Wirkungsweise des CBD ist noch am Anfang. Deswegen können bis heute keine genauen Aussagen getroffen werden, in welchem Umfang die Wirksamkeit des CBD vorhanden ist.

CBD zum Schlafen: 10 Tipps für einen gesunden Schlaf

Befassen wir uns nun mit dem Thema Schlafprobleme. Direkt zu Beginn möchten wir darauf hinweisen, dass vermeintliche Schlafprobleme auch eine Schlafstörung sein können. Wir sollten beides genauer betrachten. Schlafprobleme sind meist kurzfristiger Natur und entstehen durch Stress, Sorgen oder Überforderung. Wenn der Körper also nicht ausreichend zur Ruhe kommen kann. Diese Schlafprobleme gehen meist vorbei, wenn man begonnen hat, sich seinen Sorgen und Ängsten zu stellen und der ungesunde Lebenswandel sich verabschiedet. Von einer Schlafstörung hingegen sprechen Mediziner, wenn man über einen längeren Zeitraum Probleme mit dem gesunden Schlaf hat. Das können Einschlafprobleme sein, es kann das Aufwachen in der Nacht sein oder der unruhige Schlaf. Sollte sich diese Tendenz bei Ihnen abzeichnen, dann bitten wir Sie, zu einem Hausarzt zu gehen, denn dann sind Sie bei diesem Artikel leider nicht an der richtigen Stelle. Sollten Sie lediglich unter Schlafproblemen leiden, dann können Sie unsere Tipps rund um die Nutzung des CBD zum Schlafen nutzen.

Tipp 1: Problem erkennen

Wir haben es gerade angesprochen. Es ist enorm wichtig, seine Schlafprobleme zu analysieren. Was durchlebt man wirklich? Eine kurze Phase der Schlafprobleme oder eine Schlafstörung. Bitte befassen Sie sich genauer mit diesem Thema. Denn es ist für sie weiteren Tipps enorm wichtig zu wissen, worunter man leidet.

Tipp 2: Entspannung mit CBD finden

Rituale sind enorm wichtig, um sich selber zur Ruhe zu bringen. Optimieren Sie Ihre Rituale und finden sie so besser und schneller in den Schlaf. Meist ist man aufgekratzt und unruhig, wenn man zu Bett geht. Mit einer CBD Massage oder einem CBD Bad können Sie entspannen und sich auf das baldige Schlafen vorbereiten. Viele Menschen greifen nun zum Alkohol, um sich zu entspannen. Wir raten von diesem Schritt ab. Alkohol macht einen zwar müde, aber man kann dadurch nicht in den erholsamen Schlaf finden. Es ist also nicht verwunderlich, wenn man nach dem Biergenuss oder dem Glas Wein am nächsten Morgen unerholt aufwacht. Entscheiden Sie sich für eine erholsame Massage mit CBD Öl oder nutzen Sie ein entspannendes Bad mit einer CBD Lösung. Die Massage kann man natürlich auch alleine durchführen, indem man CBD Creme oder Massageöl verwendet und diese auf den Körper aufträgt.

Tipp 3: Finger weg von Tabletten und Co.

Wer hat nicht schon einmal darüber nachgedacht, sich einfach mit einer Tablette oder Tropfen in den ruhigen Schlaf zu befördern. Wir halten von diesen Methoden nicht viel. Denn klassische Schlaftabletten oder Tropfen haben so viele Nachteile, dass die Anwendung in den meisten Fällen keine gute Idee ist. Bedenken Sie bitte, wie viele Nebenwirkungen diese Mittel haben und welche Schäden Sie im Körper anrichten können, vor allem wenn man die Tabletten längere Zeit einnimmt. Die psychische und auch körperliche Abhängigkeit ist schnell erreicht, wenn man die Schlaftabletten oder Tropfen über einen längeren Zeitraum einnimmt. Zusätzlich behandelt man damit nur das Problem, aber eben nicht die Ursache.

Tipp 4: Schlafen mit CBD

Die Ansätze klassischer Schlafmittel und der Anwendung von CBD unterscheiden sich enorm. Während eine Schlaftablette eine betäubende Wirkung hat und oftmals ein bleiernes Gefühl hinterlassen, funktionieren CBD Tropfen, Öle oder Hanföle vollkommen anders. Cannabinoide in Verbindung mit Melatonin haben eine schlaffördernde Wirkung auf den Menschen und reduzieren gleichzeitig die Angst, nicht einschlafen zu können. Die Cannabinoide, welche durch CBD zugeführt werden, sollten den Körper dabei unterstützen, wieder in das Gleichgewicht zu kommen. Sie sprechen besonders das Endocannabinoid-System. Außerdem enthält CBD, welches aus der Hanfpflanze gewonnen wird, Terpene. Diese haben eine zusätzliche beruhigende Wirkung und lassen die Muskeln entspannen. CBD zum Schlafen anzuwenden hat also nichts mit dem klassischen „Ausknocken“ zu tun, was man von den Schlaftabletten kennt. Bevor wir weiter machen, noch ein kleiner Hinweis. Wie lange es wirklich dauert, bis die CBD Produkte den Schlaf unterstützen, kann sehr unterschiedlich sein. Es kann allerdings bis zu zwei Stunden dauern, bis das CBD seine volle Konzentration entfaltet hat. Erste Effekte lassen sich manchmal schon nach 30 Minuten erkennen.

Welche Dosierung sollte man bei CBD nutzen?

Das Thema zur Dosierung des CBD Öl ist recht unterschiedlich zu betrachten. Grundsätzlich wirkt CBD bei jedem Menschen anders. Deswegen kann man keine konkrete Definition zur Dosierung herausgeben. Wir können jedoch einen Tipp an dieser Stelle aussprechen, der verdeutlich, wie man am besten die Dosierung für sich selber herausfinden kann. Bei der Anwendung von CBD ist es wichtig, sich langsam an die optimale Dosierung heranzutasten. Deswegen sollte man mit einer geringen Menge starten. Sollte diese gut vertragen werden, kann man sie langsam erhöhen.

Tipp 5: CBD als Produkt gegen Schlafstörungen?

Sollte man das CBD wirklich bei Schlafstörungen verwenden? Um diese Frage zu beantworten, muss man wissen, was bei Schlafstörungen im Körper passiert. Unser körpereigenes Cannabinoid-System sorgt dafür, dass wir richtig funktionieren. Wird dieses System geschwächt, kann es seine Aufgabe nicht mehr übernehmen. Genau an dieser Stelle soll das CBD ansetzen. Denn im Grunde führt man durch die Einnahme des CBD dem Körper ein externes Cannabinoid zu. Während der Einnahme des CBD übernimmt dieses eine Neurotransmitteraufgabe, indem es mit dem Endocannabinoid-System interagiert und dieses entlastet. CBD wirkt also nicht wie eine normale Schlaftablette, sondern es unterstützt den Körper und entlastet diesen auf verschiedenen Ebenen. So kann der Körper besser zur Ruhe kommen und entspannt in den Schlaf finden. Bisher existieren jedoch keine direkten Empfehlungen für die Einnahme des CBD, bezogen auf Schlafstörungen. Deswegen ist es zu empfehlen, die Einnahme des CBD bei Schlafstörungen lediglich als Begleitung anzusehen. Es wäre von Vorteil, wenn man die Ursachen der Schlafstörungen entsprechend behandelt.

Tipp 6: Koffein reduzieren

Wie genau das Thema CBD zum Schlafen funktioniert, wurde mehr als ausführlich besprochen. Welches der zahlreichen CBD Produkte man anwenden möchte, das bleibt jedem selber überlassen. Man kann das Öl, das Spray oder tropfen für sich entdecken. Und trotzdem kann man eine ganze Menge tun, wenn es um die optimale Basis für einen gesunden Schlaf geht. Wichtig ist, dass man sich in seinem Leben etwas genauer mit den eigenen Gewohnheiten beschäftigt. Denn wenn diese nicht förderlich für einen gesunden Schlaf sind, dann kann auch die höchste CBD Dosis keine Erfolge vorweisen. Wer Probleme mit dem Einschlafen hat, darf auf seinen Koffein-Konsum achten. Er kann ein Auslöser für die Schlafprobleme sein.

Tipp 7: Das Einschlafen trainieren

Der Alltag eines jeden Menschen ist von Leistungsdruck und Stress geprägt. Kleine Tiefs über den Tag hinweg gleichen die meisten mit Kaffee aus. Der Mensch ist nahezu ein Meister darin, den Geist so zu programmieren, dass er funktioniert und der Körper gleich mit. So wie jeder sich zur Leistung antreiben kann, so kann auch jeder seinen Schlaf optimieren. Das geht am besten mit einer Routine. Wer beginnt seinen Körper an das Einschlafen zu gewöhnen, der kann seine Schlafprobleme schneller überwinden. Das führt uns auch direkt zu Tipp 8.

Tipp 8: Jeder bestimmt selber, wann er einschlafen möchte

Schlaf bietet dem Körper die Möglichkeit, sich zu erholen. Sobald der Bewegungsapparat zur Ruhe kommt, geht der Körper in den Stand-by-Modus. Wenn man jedoch in der Nacht nicht optimal schlafen kann, dann funktioniert kein Mensch mehr richtig. Wer jedoch seinen Körper kennt und ihn gut kennenlernt, wird merken, wann Schlaf angebracht ist. Der Körper signalisiert einem Menschen, wann er bereit ist zu schlafen. Wer darauf hört, der kann schnell einen guten Rhythmus finden.

Tipp 9: Wie verbringt man seine Abende?

 Gibt es Routinen? Man sollte sich einmal fragen, wie man seine Abende verbringt. Wie laufen diese ab? Wer beispielsweise jeden Abend auf dem Sofa einnickt, der wird feststellen, dass er das ganz unbewusst tut. Warum ist das so? Weil der Körper sich solche Momente merkt, abspeichert und eine Routine darauf macht. Möchte man seine Schlafprobleme beheben, darf man sich eine gute und entspannende Routine aussuchen. Dazu kann beispielsweise auch die Massage mit einem guten CBD Öl am Abend gehören.

Tipp 10: Schlafrituale einführen

Schlafrituale können ganz unterschiedlich aussehen. Das kann der erholsame Tee vor dem Schlafengehen sein, das kann eine heiße Dusche sein oder die Meditation. Wichtig ist jedoch, dass man sich ein Ritual überlegt, mit dem man seinem Körper das Signal gibt, jetzt zur Ruhe kommen zu wollen. Was kann man noch machen? CBD zum Schlafen ist eine Möglichkeit. Aber wie schon gesagt soll dieses Mittel lediglich zur Unterstützung da sein. Deswegen sollte man auch folgende Tipps beachten: • Schlafzimmer vorher lüften • Kein Smartphone im Schlafzimmer • Keine zu warmen Räume • Kein TV im Schlafzimmer • Kein blaues Licht Mit diesen einfachen Methoden kann man seine ruhe in der Nacht schnell wiederfinden. Natürlich kann man das CBD zum Schlafen einsetzen, wenn man Schlafprobleme hat. Wann sollte man das CBD vor dem Schlafen anwenden? Eindeutige Empfehlungen kann man hier nicht finden. Wir würden jedoch dazu raten, das CBD 30-120 Minuten vor dem Schlafen gehen anzuwenden. Wer das CBD zum Schlafen ausprobieren möchte, kann sich in Online-Shops die passenden Produkte ansehen.

Made in Germany
Liebevoll handverpackt
Natürlich Medusa